Ein Unternehmen der Kirche.

»Der junge Messias« (OT »The Young Messiah«)

Ein Film über die Kindheit Jesu

Filmplakat »Der junge Messias«Jesus-Filme gibt es viele. Erst kürzlich ist »Auferstanden« in den deutschen Kinos gelaufen, der die Auferstehung Jesu aus der Sicht eines Ungläubigen schildert. Ein Film über seine Kinderjahre ist jedoch neu. In lebendigen Bildern wird ein Jahr im noch jungen Leben des Jesus von Nazareth erzählt: Der Siebenjährige (Adam Greaves-Neal) ist mit seinen Eltern, Maria (Sara Lazzaro) und Josef (Vincent Walsh), vor Statthalter Herodes nach Alexandria geflüchtet.

Als Josef im Traum von Herodes Tod erfährt, beschließt er eine zügige Rückkehr in die Heimat Nazareth. Auch hier ist die Familie aber vor der Verfolgung durch die römischen Besatzer, besonders dem Centurio Severus (Sean Bean), nicht sicher. Denn allmählich deutet sich die Bestimmung Jesu an, von der er selbst jedoch noch nichts weiß. Auch die Eltern hüllen sich auf seine Fragen hin in Schweigen. Nachrichten über die Wundertaten Jesu verbreiten sich schnell, nachdem er einen toten Jungen auferweckt und seinen kranken Onkel geheilt hat. Auf der Suche nach sich selbst versucht Jesus zu verstehen, weshalb er diese besonderen Gaben besitzt und von den Römern bedrängt wird.

Die literarische Vorlage von Anne Rice

Das Drehbuch zum Film »Der junge Messias«, geschrieben von Betsy Giffen Nowrasteh und Cyrus Nowrasteh, basiert auf dem Roman »Christ the Lord – Out of Egypt« (»Jesus Christus – Rückkehr ins Heilige Land«) von Anne Rice. Das im Jahr 2005 erschienene Buch ist als Teil einer Reihe von insgesamt vier Jesus-Romanen angelegt. Bisher ist noch ein zweiter Teil, »Christ the Lord – The Road to Cana« (»Jesus Christus – Die Straße nach Kanaa«), veröffentlicht worden.
Die amerikanische Schriftstellerin Anne Rice zählt zu den populärsten AutorInnen der Gegenwart.

Bekannt wurde sie durch ihre düster-dramatischen Vampirgeschichten, allen voran die »Chronik der Vampire« mit dem prominent verfilmten Teil »Interview mit einem Vampir«. Die Vampir-Plots seien »Ausdruck der Suche nach Gott« (pro – christliches Medienmagazin 1/2009, S. 30) gewesen, wird Rice später sagen. Eigentlich streng katholisch erzogen, tritt sie zu Jugendzeiten aus der Kirche aus, um sich ihr schließlich 38 Jahre später wieder zuzuwenden. Nach einigen Angaben will sie sich von nun an auf christlichen Themen konzentrieren (pro – christliches Medienmagazin 1/2009, S. 31), die Autorin beginnt mit dem Schreiben ihrer »Jesus Christus«-Reihe. Im Jahr 2010 gibt Rice dann bekannt, sich erneut von der Kirche – nicht aber von ihrem Glauben – distanzieren zu wollen.


Filmszene »Der junge Messias«Für das erste Buch »Jesus Christus – Rückkehr ins Heilige Land« hat Rice mehrere Jahre über das kulturelle Leben der Juden und den historischen Kontext der Zeit Jesu recherchiert. Sie nutzt die
wenigen Angaben, die sich in der Bibel über die Kindheit Jesu finden lassen und greift auch auf apokryphe Quellen (Schriften, die nicht in die Bibel aufgenommen wurden) wie das Jakobus- und Thomasevangelium zurück.

Regisseur Cyrus Nowrasteh zeichnet die Geschichte des jungen Jesus einfühlsam und in aufwendig gestalteter Kulisse nach. Beeindruckend erweckt er die literarische Vorlage zum Leben und zeigt den 7-jährigen Jesus als greifbar lebendige Figur, die nah an der biblischen Vorlage entlang erzählt ist und die zentralen christlichen Glaubensinhalte in sich vereint. Immer wieder scheinen in »Der junge Messias« Hinweise auf spätere Ereignisse im Leben Jesu auf, wie sie in den Evangelien beschrieben sind. Der großartige Film läuft zu Pfingsten 2016, am 12. Mai in den deutschen Kinos an.

Mehr zum Film:

Schauen Sie sich den offiziellen deutschen Trailer zu »Der junge Messias« an:

Besuchen Sie auch die offizielle Website zum Film.

Das Buch zum Film

Die beiden Romane von Anne Rice, auf denen der Film basiert, sowie eine Vielfalt an weiteren literarischen Werken, Biografien und Sachbüchern über Jesus von Nazareth und weitere spirituelle Themen finden Sie im Vivat!-Onlineshop:

Anne Rice: Jesus Christius – Rückkehr ins Heilige LandAnne Rice: Jesus Christus – Die Straße nach Kanaa