Ein Unternehmen der Kirche.

Mord im Kloster – Faszination Kloster-Krimi

Mysterien hinter Klostermauern

Mönch beim LesenDer Erfolg von christlichen Krimis und Kirchen-Thrillern besteht schon seit vielen Jahren und ebbt auch nach zahlreichen aktuelleren Erfolgsromanen wie »Sakrileg« oder »Illuminati« nicht ab. Das Interesse an Geschichten rund um Betrug, Mord und Verrat, welche in einem kirchlich-religiösen Kontext umgesetzt wurden, ist seit jeher groß, wie beispielsweise auch klassische Krimis, wie die um G. K. Chestertons ermittelnden »Pater Brown« beweisen. In diesem Zusammenhang lässt sich auch die Faszination rund um Verbrechen, welche sich in und um Klöster ereignen, gut erklären. Neben Umberto Ecos berühmten Roman »Der Name der Rose« lassen sich noch zahlreiche weitere Kloster-Krimis auf dem Buchmarkt finden. Doch was macht genau den Erfolg von Kloster-Krimis aus?

Das mag am Spannungsverhältnis zwischen christlichen Werten und den ihnen diametral entgegengesetzten Kriminalfällen liegen. Der Widerspruch von Tugend und Sünde wird in solchen Kriminalgeschichten besonders erfahrbar. Ein Kloster, als Ort der Ruhe, des Betens sowie des Lebens im Dienste Gottes, lässt schreckliche Verbrechen oder Verbrecher auf der einen Seite gleich noch schlimmer erscheinen – ist es doch theoretisch ein geschützter Raum voller Mitbrüder oder -schwestern, die nach Jesu Vorbild leben wollen. Auf der anderen Seite strahlt es aufgrund seiner eigenen Regeln sowie seiner Abgeschiedenheit vom Rest der Welt etwas Geheimnisvolles aus. Selten bekommt man mit, was sich ganz genau hinter Klostermauern abspielt. Es wird vermutet, spekuliert. Unwissenheit und Zweifel kurbeln die Fantasie seit jeher an und bilden starke Motoren für abenteuerliche Geschichten, die zahlreiche Krimifans faszinieren und in ihren Bann ziehen.

Das geheimnisvolle Kloster

Ein neuer Kirchen-Krimi zum Mitfiebern

»Das geheimnisvolle Kloster« von Johannes Gönner bei Vivat!

Wer sich an spannungsgeladenen Krimis mit kirchlichem Hintergrund nicht sattlesen kann, dem sei der neue Roman des Pfarrers und Krimiautors Johannes Gönner ans Herz gelegt. Im Stile von »Pater Brown« geschrieben, dreht sich der Kriminalroman »Das geheimnisvolle Kloster« um die Canisius-Pfarre in Wien und um den Pfarrer Stefan.

Unheimliches geht neuerdings in der Pfarre vor. Mysteriös flackerndes Kerzenlicht, ein tobender Schneesturm und eine wundersame Marienerscheinung sind dabei nur der Vorgeschmack. Als sich nämlich herausstellt, dass die Flüchtlinge, welche der Seelsorger heimlich bei sich untergebracht hat, in einem Kampf russischer Waffenhändler involviert sind, beginnt eine abenteuerliche Jagd. Die Verstrickungen und Probleme verfolgen den Pfarrer bis nach Kreta und sorgen für eine temporeiche Geschichte, die es in sich hat. Interessante Charaktere an abenteuerlichen Schauplätzen bieten mit einer ordentlichen Portion Wiener Schmäh reichlich Spannung und kurzweilige Lesestunden.

Das gebundene Buch hat 376 Seiten und misst 13 x 20 cm.

Eine Leseprobe von »Das Geheimnisvolle Kloster« finden Sie in unserem Vivat!-Shop, wo Sie den Roman auch direkt bestellen können.

Wer vorher noch etwas mehr über diesen mysteriösen Fall erfahren möchte, findet eine Rezension zum Buch auf dem Literatur-Blog »Lara liest«.