Ein Unternehmen der Kirche.

Abigail - Couragiert und weitsichtig

Mit Schönheit, Mut und Verstand

Sie zählt nicht nur zu den faszinierendsten Frauen der Bibel, sondern steht mit ihren Taten für Mut, Klugheit und Gottesliebe. Abigail, deren Geschichte im Alten Testament erzählt wird, ist die Frau, ohne welche David es nicht geschafft hätte, der erste und bedeutendste König über Juda und Israel zu werden. Von den zahlreichen Frauen, die in der Bibel erwähnt werden, gehört Abigail zweifelsohne zu denjenigen, die sich nicht nur durch eine außergewöhnliche Stärke auszeichnen, sondern auch den Lauf der Geschichte in der Bibel wesentlich mitbestimmten.

Eine unglückliche Ehe

»Die schöne Prophetin« Ein biblischer Roman von James R. Shott

Die Geschichte um David und Abigail beginnt im Alten Testament mit der Nachricht vom Tode Samuels. Durch sein Ableben muss David ohne seinen wichtigen Berater und Propheten zurecht kommen, der ihn bis dahin zur Seite gestanden hatte. Noch bevor sie David auf seiner Flucht vor König Saul begegnet und im Anschluss ehelicht, ist Abigail jedoch bereits mit einem anderen Mann verheiratet, der in der Bibel als das genaue Gegenteil von ihr charakterisiert wird. Abigail wird als schöne und scharfsinnige Frau beschrieben. Ihr Ehegatte Nabal ist ein reicher Mann, der aufgrund seines Reichtums eine hohe soziale Stellung genießt. Leider ist er jedoch auch hart und schlecht in seinen Handlungen, eben ein »Nabal«, was übersetzt so viel bedeutet wie Narr.

Mit diplomatischem Geschick

David, der Nabals Leuten während der Weidezeit Schutz bietet, lässt seine Gefolgsleute um einen Anteil des Festessens nach der Schafschur bitten. Uneinsichtig und empört lehnt Nabal dies ab und schickt Davids Leute zurück, ohne zu erkennen, welchen Konflikt er damit heraufbeschwört. David schwört Nabals ganzem Haus blutige Rache und macht sich mit 400 Mann auf dem Weg zu ihm.
Abigail erkennt im Gegensatz zu Nabal die missliche Lage und handelt schnell und besonnen. Als sie von einem Diener erfährt, was ihr Ehemann getan hat, macht sie sich unverzüglich und ohne ihrem Mann Bescheid zu geben mit großzügigen Geschenken auf den Weg und reitet David entgegen. Mit einer überzeugenden Rede, in der sie sich für ihren nutzlosen Mann entschuldigt, gelingt es ihr, David davon abzuhalten, Nabal zu töten und kann dadurch größeres Unheil abwenden.

Eine Prophetin, die im Glauben handelt

Abigail erkennt im Gegensatz zu Nabal bereits, dass David der von Gott gewollte König Israels ist und sieht seine Herrlichkeit voraus. Wichtiger noch, sie nimmt die seit Samuels Tod fehlende Rolle eines Propheten ein und verkündet David Gottes Verheißung.
Damit sich Davids Bestimmung jedoch erfüllen kann, muss unbedingt verhindert werden, dass er Blutschuld auf sich lädt. Abigails weisen Worte bringen David zur Vernunft und verhindern Schlimmeres. Schließlich lässt David von seinem Racheplan ab und lässt Nabal am Leben.

Die neue Frau an Davids Seite

Abigail überzeugt David, keine Blutschuld auf sich zu laden.

Klug wie sie ist, wartet Abigail, bis ihr Gatte seinen Rausch nach einem Fest ausgeschlafen hat, ehe sie ihn darüber unterrichtet, was sich mit David ereignet hat. Nabals Herz bleibt daraufhin stehen und er und stirbt kurz darauf als hätte ihn die Strafe Gottes auf diese Weise ereilt. Als David erfährt, dass die schöne und kluge Abigail verwitwet ist, lässt er unverzüglich um sie werben und um ihre Hand anhalten. Abigail willigt ein und wird die Frau des zukünftigen Königs von Israel und Juda.

Abigails Geschichte zeigt, welch besondere Frau sie war: Ihr Glaube und ihre Gottesfurcht ermöglichen es, das zu erkennen, was aus David werden soll. Ihr Mut verhilft ihr dazu, sich über den Willen ihres bösartigen Gatten hinwegzusetzen und sich David sowie seinen Gefolgsleuten zu stellen. Letztlich ist es jedoch ihr Scharfsinn und ihr diplomatisches Geschick, die David davon abhalten, einen fatalen Fehler zu begehen. David erkennt sogleich den Wert dieser besonderen Frau und macht aus ihr nicht nur seine Gattin, sondern auch eine wichtige Beraterin, die ihn bei seinem Aufstieg zum König behilflich werden soll.

»Die schöne Prophetin« Ein biblischer Roman über Abigail und David

Reisen Sie mit dem fesselnden Roman »Die schöne Prophetin« zurück in die Zeit von König David und erfahren Sie mehr über die spannenden Geschichte um Abigail. In lebendiger Sprache und mit viel Gefühl beschreibt der erfolgreiche Autor christlicher Romane James R. Shott, wie die unglücklich verheiratete Abigail eines Tages auf David trifft und ihn mit Mut und Glauben davon abhält, einen verhängnisvollen Fehler zu begehen.
Nach dem Tod ihres grausamen Mannes nimmt sich David der schönen Abigail an und heiratet sie. Erst später erfährt sie jedoch, dass sie nicht die einzige Frau Davids ist und noch einige folgen werden. Eifersucht und Intrigen unter den Frauen stehen an der Tagesordnung. Und dennoch nimmt Abigail eine Sonderstellung unter all den Frauen Davids ein...

Das gebundene Buch hat 200 Seiten und misst 13 x 20 cm.

Weitere Informationen zu Abigail finden Sie hier:

Mehr zum Thema Frauenromane

Möchten Sie noch mehr fesselnde Frauenschicksale entdecken? Neben weiteren spannenden Romanbiografien zu faszinierenden Frauen wie »Hildegard von Bingen«, »Hedwig von Schlesien« und vielen anderen in der Rubrik »Frauenromane«, finden Sie in unserer Kategorie »Bücher« noch mehr interessante Lektüre zu den verschiedensten Themen.