Ein Unternehmen der Kirche.

Die Engelverehrung

Engel - Gottes helfende Boten

Bedeutung

Was sind eigentlich Engel? Wie beschreibt sie die Tradition der Kirche? Laut dem katholischen Katechismus sind sie »rein geistige, körperlose, unsichtbare und unsterbliche Wesen«. Zudem gelten sie als Diener und Boten Gottes und schauen ihn von Angesicht zu Angesicht. Engel sind Vermittler zwischen Gott und Mensch, die ebenfalls mit Verstand und Willen ausgestattet sind.

Ursprung der Engelverehrung

Engel - Engelverehrung Engel als griechische Ikone, Quelle: www.goarch.org Dabei liegen die Wurzeln der Engelverehrung schon im Judentum begründet. In der Bibel kommt das Wort »Engel« insgesamt 305-mal vor. Angefangen vom Buch Genesis, wo Engel die Aufgabe haben, den Eingang zum Paradies zu bewachen (Gen 3,24), bis hin zur Offenbarung des Johannes, in der sie Vollstrecker des göttlichen Strafgerichts sind (Offb 15,6). Als Beschützer und Begleiter tauchen sie im Alten Testament auf, wohingegen die Engel im Neuen Testament mehr die Boten Gottes verkörpern (Verkündigung der Ankunft Jesu usw.).

Hierarchie der Engel

Die christliche Tradition kennt sogar eine genaue hierarchische Einteilung der Engel in neun Chöre. Diese geht auf den Philosophen und Theologen Dionysios von Areopagita aus dem 6. Jahrhundert zurück und wurde durch den großen Kirchenlehrer Thomas von Aquin im 13. Jahrhundert wieder aufgegriffen. Hierbei werden die neun Engelchöre nochmals in drei Hierarchien untergliedert:

Erste Hierarchie: Diese Engelsind mit dem Dienst am Thron Gottes beauftragt

  • Seraphim → Sie sind die höchsten Engel, Widerschein höchster Gottesliebe und in ununterbrochener Anbetung Gottes begriffen.
  • Cherubime → Sie bilden den Abglanz der göttlichen Weisheit.
  • Throne → Sie sind ein Aufleuchten der göttlichen Majestät.

Zweite Hierarchie: Diese Engel verwalten das Universum

  • Herrschaften → Sie sind zuständig für die Einhaltung der Ordnung im Universum.
  • Gewalten → Sie verteidigen das Gute und arbeiten daran, dass der Wille Gottes ausgeführt wird und das Böse zurück gedrängt wird.
  • Mächte → Sie wachen über die Sonne, Planeten, die Natur usw.

Dritte Hierarchie: Diese Engel sind für den Dienst am Menschen zuständig

  • Fürstentümer → Die Fürstentümer achten auf die Länder, Völker, Großstädte usw.
  • Erzengel → Sie stehen über den einfachen Engeln und haben besondere Aufgaben wie das Überbringen von Gottes Botschaften.
  • Engel → Sie sind bestimmten Menschen, Orten oder einem Land zugeteilt. Ihre Aufgabe ist es, uns zu begleiten, zu beschützen und im täglichen Leben beizustehen.

Schutzengel-Verehrung

Die katholische Kirche kennt besonders die Verehrung der Schutzengel und Erzengel.

Handschmeichler - Schutzengel aus Bronze Hierzu haben sich im Laufe der Tradition sogar eigene Feste herausgebildet: Am 2. Oktober eines jeden Jahres beght die Kirche das Schutzengelfest, welches 1670 durch Papst Clemens X. für die ganze Kirche eingeführt wurde. Dahingegen wird am 29. September alljährlich das Fest der Erzengel Michael, Gabriel und Raphael gefeiert. Die Vererhung der Erzengel entwickelte sich dabei zuerst für den Erzengel Michael, welchem schon zu Anfang des 5. Jahrhunderts zahlreiche Kapellen und Kirchen geweiht worden sind.

Aufgrund einer Erscheinung Michaels auf dem Berg Gargano in Süditalien im Jahr 492, wo ihm ein Heiligtum errichtet wurde, erlebte die Verehrung der Erzengel dann einen starken Aufschwung. So war es in Rom besonders die Michaelskirche an der Via Salaria, deren Weihegedächtnis für den 29. September festgehalten war. Auf Initiative Ludwigs des Frommen wurde auf dem Konzil von Mainz 813 das Michaelsfest eingeführt und auf eben diesen 29. September gelegt.

Später wurde es auf die anderen beiden Erzengel erweitert. Eine Vielzahl an Büchern, Accessoires und Geschenkideen wie bspw. Schlüsselanhänger oder Handschmeichler zum Thema Engel finden Sie im Vivat!-Onlineshop.

Quellen: