Ein Unternehmen der Kirche.

Charles de Foucauld

1. Dezember

Charles de Foucauld, geboren 1858 in Straßburg, führte als französischer Offizier und Afrikaforscher, insbesondere Marokko, ein recht freies Leben. Er bekehrte sich, wurde 1886 Trappist. Zuerst in Frankreich, dann in Syrien (1890-1896), lebte er als Einsiedler in Nazaret (1897-1900) und empfing 1901 die Priesterweihe.

Er ließ sich als Einsiedler in Tamanraset/Tunesien in der Sahara nieder. Dort nahm er Vorüberziehende gastfreundlich auf und unterstützte die Armen, soweit er konnte. Er lebte ganz in der bewussten Anwesenheit Gottes und ließ ohne aktive Mission allein durch seine Anwesenheit das Evangelium Gestalt gewinnen.

Am 1. Dezember 1916 wurde Charles de Foucauld von räuberischen Tuaregs erschossen. Er hatte sich Gleichgesinnte und Schüler gewünscht und verfasste für sie Regeln. Aber erst nach seinem Tode fanden sich solche zusammen, die sogenannten »Kleinen Brüder und Schwestern Jesu«.