Ein Unternehmen der Kirche.

Johanna Franziska

12. Dezember

Die heilige Johanna Franziska (Franziska ist ihr Firmname), Tochter des burgundischen Parlamentspräsidenten, wurde 1572 geboren und heiratete 1592 Baron Christophe de Chantal. Mit dessen Unfalltod im Jahre 1600 geriet ihr Leben aus den Fugen. Die Erziehung ihrer vier Kinder, die Besorgung ihres großen Hauswesens, verbunden mit guten Werken und Askese, wuchs ihr über den Kopf. Bischof Franz von Sales gelang es ab 1604, ihr Leben neu zu ordnen und zu festigen. Er lehrte sie, die Heiligkeit nicht durch asketische Übungen, sondern in der Erledigung der täglichen Pflichten anzustreben. Zusammen mit Franz von Sales, dem sie in geistlicher Freundschaft verbunden war, gründete sie den »Orden von der Heimsuchung Mariens« oder der »Salesianerinnen«. Dieser erhielt 1618 die kirchliche Bestätigung. Aufgabe des Ordens war die Gemeinschaft und das Gebet, verbunden mit der Erziehung von Mädchen. Außerordentliche mystische Gnaden stärkten sie bei ihren Bestrebungen und in vielen Sorgen. Johanna Franziska starb am 13. Dezember 1641 in Moulins.

Attribute:

Die heilige Johanna Franziska wird dargestellt im Habit der Salesianerinnen, mit einem Herz auf ihrem Gewand.

Johanna Franziska ist Patronin für eine glückliche Entbindung.