Ein Unternehmen der Kirche.

Liborius Wagner

9. Dezember

Der selige Liborius (lateinisch »der Freie«) Wagner wurde 1593 in einer evangelischen Familie in Mühlhausen/Thüringen geboren. Er trat 1623 in Würzburg unter jesuitischem Einfluss zur katholischen Kirche über, empfing 1625 die Priesterweihe und war ab 1626 Pfarrer in Altenmünster bei Schweinfurt. Hier mühte er sich, die Gemeinde zum katholischen Glauben zurückzuführen. 1631 wurde er von schwedischen Soldaten gefangen genommen, die ihn auf Schloss Mainberg dazu bringen wollten, dem katholischen Glauben abzuschwören. Da Liborius Wagner in fünf Tagen grausamen Martyriums standhaft blieb, töteten sie ihn am 9. Dezember und warfen seine Leiche in den Main. Später wurde er in der Pfarrkirche in Heidenheim beigesetzt.

Attribute:

Der selige Liborius Wagner wird in Priesterkleidung dargestellt, mit Märtyrerpalme, Schwert oder Dolch.