Ein Unternehmen der Kirche.

Marie Marguerite

23. Dezember

Marie Marguerite Dufrost de Lajemmerais, geboren am 15. Oktober 1701 in Varennes/Kanada, heiratete im Alter von 18 Jahren Francois d'Youville. Sie verlor früh ihren Mann und musste so ihre beiden Söhne allein erziehen. Diese wurden Priester. Marie Marguerite widmete sich nun ausschließlich den Armen und Verlassenen. In ihrem Haus in Montreal richtete sie für diese ein Hospiz ein. Aus ihm entwickelte sich die Kongregation der »Grauen Schwestern der Liebe«. Dem ersten Ordenshaus folgten bald weitere in Kanada und in den USA, von denen aus Kranke, Waisen, Gefangene, Flüchtlinge und Kriegsopfer betreut wurden. Die charismatisch begnadete Ordensgründerin wurde die Generaloberin der Schwesternkongregation. Sie starb am 23. Dezember 1771 in Montreal und wurde am 3. Mai 1959 selig, am 9. Dezember 1990 heilig gesprochen.