Ein Unternehmen der Kirche.

Thomas Becket

29. Dezember

Der heilige Thomas (hebräisch »Zwilling«) wurde am 21. Dezember 1118 in London geboren. Nach Studien in Paris und Bologna wurde er 1154 Archidiakon in Canterbury. 1155 ernannte ihn König Heinrich II. zum Lordkanzler. Als Erzbischof Theobald 1161 starb, wurde Thomas auf Drängen des Königs 1162 dessen Nachfolger. Als Bischof lebte er bescheiden wie ein Mönch und unterstützte die Armen. Entschlossenheit zeigte er, wenn es galt, die Freiheit und die Rechte der Kirche zu verteidigen, auch dem König gegenüber. Die Spannungen verschärften sich so, dass Thomas von 1164 bis 1170 nach Frankreich ausweichen musste, jedoch kehrte er wieder nach England zurück. Als sich neue Streitigkeiten zeigten, ermordeten vier Edelleute, die meinten, im Sinne des Königs zu handeln, am 29. Dezember 1170 Erzbischof Thomas während der Vesper in der Kathedrale. Sein Grab wurde bald einer der großen Wallfahrtsorte Englands. König Heinrich VIII. von England ließ 1538 den Schrein zerstören und die Reliquien vernichten.

Attribute:

Erzbischof Thomas wird in Pontifikalkleidung mit Märtyrerpalme, Schwert und Kirchenmodell dargestellt.