Ein Unternehmen der Kirche.

Dionysius von Augsburg

26. Februar

Im legendarischen Bericht über die Bekehrung der heiligen Afra vom Ende des 8. Jahrhunderts wird der heilige Dionysius (griechisch-lateinisch »dem Gott Dionysos geweiht«) von Augsburg als Bruder der heiligen Hilaria, demnach als Onkel der heiligen Afra genannt. Der Missionsbischof Narzissus von Gerona soll Dionysius getauft und später als Bischof von Augsburg eingesetzt haben. Die spätere Legende berichtet von seinem Martyrium durch Feuertod oder Enthauptung. Anfang des 12. Jahrhunderts wurden in der Ulrichskirche Reliquien gefunden, die ihm zugeschrieben wurden. Auf Anordnung Alexanders IV. wurden sie 1258 feierlich erhoben. Seine Verehrung im Bistum Augsburg geht auf die Einführung seines Festes durch Bischof Heinrich IV. im Jahre 1508 zurück.