Ein Unternehmen der Kirche.

Pierre Romancon

20. Februar

Der heilige Pierre Romancon wurde am 14. Juni 1805 als Sohn einer Bauernfamilie in Thuret/Frankreich geboren. 1820 trat er in die Laienkongregation der »Schulbrüder vom heiligen Johannes Baptist de la Salle« ein, die sich pädagogischen Zielen gewidmet hatte. Hier wirkte er als beispielhafter Lehrer, dessen besonderes Anliegen die ganzheitliche Erziehung war. Sein unermüdlicher Einsatz und seine Regeltreue brachten ihm den Namen »Held des geheiligten Alltags« ein. Er gründete die Schule in Sauges-sur-Loire, der er mehr als zwanzig Jahre als Direktor vorstand. Der begnadete Pädagoge starb am 13. August 1862 in Saugues.