Ein Unternehmen der Kirche.

Poppo

29. Januar

Der heilige Poppo wurde 978 geboren. Aus flandrischem Adel stammend wurde er für den ritterlichen Stand erzogen. Um 1000 pilgerte er nach Jerusalem, 1005 nach Rom. Nach einem Bekehrungserlebnis trat er in das Benediktinerkloster St.Thierry/Reims ein. Um 1008 wurde er in der Abtei St.Vanne/Verdum Schüler Richards von St. Vanne, einem Hauptvertreter der lothringischen Klosterreformbewegung von Cluny. Im Auftrag Richards wurde er in verschiedenen Klöstern für diese Reform tätig. 1020 ernannte ihn Kaiser Heinrich II. zum Abt der Reichsabteien Stablo und Malmedy. Seine nun einsetzende reichsweite Reformtätigkeit erstreckte sich bis nach Hersfeld und St. Gallen. Seine Tätigkeit wurde besonders von Kaiser Konrad II. unterstützt, in dessen Auftrag Poppo auch in politischen Reichsangelegenheiten unterwegs war. Poppo starb auf einer Visitationsreise am 25. Januar 1048 in Marchiennes. Er wurde in Stablo beigesetzt.

Attribute:

Der heilige Poppo wird als Benediktinerabt mit Speer, Wolf und einem Toten dargestellt.