Ein Unternehmen der Kirche.

Vitus (Veit)

15. Juni

Der heilige Vitus (lateinisch »der Lebensvolle«) erlitt als Knabe auf Sizilien, der Legende nach zusammen mit seiner Amme Kreszentia und seinem Erzieher Modestus, in der Verfolgung unter Kaiser Diokletian um 304 das Martyrium. Die Heiligen sollen in einen Kessel mit siedendem Öl geworfen worden sein. Der Knabe Vitus ist einer der Vierzehn Nothelfer.

Attribute:

Der heilige Vitus wird dargestellt als vornehm gekleideter Junge oder Jugendlicher, mit Buch, Löwen, Ampel, Kessel, Hahn, Brot und Knüttel, auch mit Adler und Hasen.

Der Nothelfer Vitus ist Patron von Rügen, Pommern, Niedersachsen und Böhmen, der Jugendlichen, der Kupfer- und Kesselschmiede, Bierbrauer, Apotheker, Bergleute, Winzer, Schauspieler; der Krüppel, Lahmen, Tauben und Blinden, der Haustiere, des Geflügels, der Hunde und der Quellen. Er wird angerufen bei Besessenheit, Epilepsie, Hysterie, Tollwut,bei Krämpfen, Aufregung, Bettnässen, Schlangenbissen, Augenkrankheiten und Taubheit sowie bei Unwetter, Blitz, Feuergefahr und Unfruchtbarkeit. Vitus ist außerdem Patron für Aussaat und Ernte und für die Bewahrung der Keuschheit.