Ein Unternehmen der Kirche.

Diemut von Wessobrunn

30. März

Die selige Diemut von Wessobrunn lebte als Reklusin in einer Zelle neben dem Benediktinerinnen-Kloster Wessobrunn. Ihr Leben war äußerst arbeitsreich. Seit etwa 1080 beschäftigte sie sich mit dem sorgfältigen Abschreiben theologischer Werke. Ein Katalog des 12. Jahrhunderts zählt ungefähr fünfzig von ihr geschriebene Werke auf. Etwa fünfzehn der Werke sind erhalten geblieben. Regelmäßig wechselte sie Briefe mit der Reklusin Herluka von Bernried. Diemut starb am 30. März 1130. Im Jahre 1709 wurden ihre Reliquien aus dem Grab in der Marienkirche in die Abteikirche überführt.