Ein Unternehmen der Kirche.

Gummar

16. März

Der heilige Gummar (ahdt. »berühmter Kämpfer«) wurde in Emblehem in Belgien geboren. Er war Edelmann am Hof des Königs Pippin. Angeblich wegen seiner bösen Frau Grimmara verließ er jedoch den Hof und gründete zusammen mit Rumold in Lier bei Antwerpen ein Kloster. Er selbst lebte jedoch als Eremit in Nivesdonck und erbaute dort eine Kirche zu Ehren des heiligen Petrus. Gummar starb um 774. Seine Reliquien wurden später nach Lier übertragen.

Attribute:

Der heilige Gummar ist der Patron von Lier sowie der Handschuhmacher, Holzhauer, Schreiner und Drechsler. Er wird gegen Bruchleiden und bei unverträglichen und zänkischen Frauen angerufen.