Ein Unternehmen der Kirche.

Johannes von Gott

8. März

Der heilige Johannes (hebräisch »Jahwe ist gnädig«) von Gott wurde 1495 in Montemór o Novo bei Evora/Portugal geboren. Als Achtjähriger lief er von zu Hause fort, ein Hirte nahm ihn auf. Als er zur Heirat gedrängt wurde, floh er in den Militärdienst, später war er Handlanger in Afrika und nach einer Wallfahrt nach Santiago de Compostella Devotionalienhändler in Gibraltar und Granada. 1538 berührte ihn eine Predigt des selige Johannes von Àvila so sehr, dass er sein Leben ganz in den Dienst der Armen und Kranken stellte. Nachts sammelte er Holz, mit dem Verkaufserlös kaufte er Arznei und Pflegemittel. 1540 eröffnete er in Granada ein Krankenhaus. Viele junge Leute schlossen sich ihm an, die Bewunderung und Verehrung in der Bevölkerung wuchs, es entstand ein Laienverein für Aufgaben in der Krankenpflege, aus dem sich der »Orden der Barmherzigen Brüder« entwickelte, der heute bedeutendste Männerorden für Krankenpflege. In der Krankenpflege und durch seine Art, Geistesgestörte zu behandeln, war Johannes seiner Zeit weit voraus. Durch den Versuch, einen Ertrinkenden zu retten, erkrankte der durch jahrelangen Einsatz geschwächte Johannes und starb 1550 in Granada.

Attribute:

Der heilige Johannes von Gott wird in Ordenstracht mit Dornenkrone und Töpfen fürs Almosensammeln dargestellt, das Jesuskind mit Granatapfel tragend.

Er ist Patron von Granada sowie der Kranken, der Krankenhäuser, Krankenpfleger, Papiermüller, Buchdrucker und Buchhändler.