Ein Unternehmen der Kirche.

Athanasius der Große

2. Mai

Der heilige Athanasius (griechisch »der Unsterbliche«) der Große ist wohl der bedeutendste Kirchenlehrer seiner Zeit. Er wurde um 295 als Sohn christlicher Eltern in Alexandrien geboren. Als Diakon nahm er mit seinem Bischof am Konzil von Nizäa im Jahr 325 teil. Unermüdlich verteidigte er sein ganzes Leben hindurch die dort gegen die Irrlehre des Arianismus definierte Lehre von der wahren Gottheit Christi: Christus ist der Sohn Gottes, »gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater«.

Athanasius wurde 328 Patriarch von Alexandrien. Wegen seines Kampfes gegen den Arianismus, auf dessen Seite der Staat weithin stand, wurde er mehrmals in die Verbannung getrieben. Insgesamt 17 Jahre verbrachte er im Exil, darunter auch 335 bis 337 in Trier und 339 bis 345 in Rom. Er starb am 2. Mai 373 in Alexandrien. Er hinterließ zahlreiche Schriften, die den Glauben der Kirche erklären und verteidigen und sich mit pastoralen und asketischen Themen befassen.

Attribute:

Der heilige Athanasius wird als Bischof mit einem Buch dargestellt.

Patron für:
Der Kirchenlehrer wird angerufen bei Kopfschmerzen.