Ein Unternehmen der Kirche.

Hermann Josef

21. Mai

Der heilige Hermann wurde um 1150 in einer armen Familie in Köln geboren. Schon als Kind pflegte er einen selbstverständlichen Umgang mit den Heiligen im Himmel. Mit zwölf Jahren kam er als Schüler zu den Prämonstratensern in Steinfeld/Eifel. Später wurde er hier Prämonstratenser-Chorherr und ein begehrter Prediger und Seelenführer, vor allem für mehrere Frauenklöster. Er verehrte besonders die Gottesmutter Maria und den heiligen Josef, dessen Namen er dem seinen hinzufügte. Er hinterließ mystisch geprägte Hymnen und Gebete. Entweder im Jahr 1241 oder 1252 starb er im Zisterzienserinnen-Kloster Hoven bei Zülpich, wo er mit den Nonnen die Kar- und Osterliturgie gefeiert hatte. Sein Grab in der Abteikirche von Steinfeld wird noch heute von Pilgern besucht.

Attribute:

Der heilige Hermann Josef wird als Prämonstratenser-Chorherr mit Maria und dem Jesuskind sowie mit Kelch, Rosen, Schlüssel und Schreibfeder dargestellt.