Ein Unternehmen der Kirche.

Johannes I.

18. Mai

Johannes I. war Papst von 523 bis 526. Der Ostgotenkönig Theoderich der Große, ein Arianer, der Italien damals beherrschte, zwang ihn, eine Delegation zu dem oströmischen Kaiser Justin I. zu leiten, die diesen bewegen sollte, seine strengen Maßnahmen gegen die arianischen Goten in seinem Reich aufzuheben. Da der Erfolg dieser Reise sehr gering war, hielt Theoderich den Papst bei seiner Rückkehr in Ravenna fest. Dort starb er nach wenigen Tagen am 18. Mai 526. Dass er von Theoderich gefoltert wurde oder gar das Märtyrium erlitt, ist Legende.