Ein Unternehmen der Kirche.

Philippus

3. Mai

Der heilige Philippus (griechisch »Pferdefreund«) stammt wie Petrus und Jakobus aus Betsaida, gehörte zu den Jüngern des Täufers Johannes und wurde von Jesus zum Apostel berufen. Über sein Verbleiben nach der Auferstehung Jesu gibt es keine sicheren Nachrichten. Vermutlich hat er in Phrygien missioniert, denn dort sind auch seine beiden Töchter begraben.

Eine Legende erzählt: Im Land der Skythen ergriffen ihn die Heiden und wollten ihn zwingen, dem Götzenbild des Mars zu opfern. Da kam unter dem Götzenbild ein Drache hervor, der einige tötete, alle anderen mit seinem Gifthauch krank machte. Sie baten Philippus um Hilfe. Der verscheuchte den Drachen, rief die Toten ins Leben zurück und heilte die Kranken. Alle wurden daraufhin gläubig und zertrümmerten das Götzenbild.

Attribute:

Philippus wird dargestellt als Apostel mit Kreuz, Buch und Geißel.

Philippus sowie Jakobus sind Patrone der Walker, Hutmacher und Händler. (siehe Jakobus)