Ein Unternehmen der Kirche.

Sophia

15. Mai

Die heilige Sophia (griechisch »Weisheit«) starb um 304 als römische Märtyrerin. Als letzte Eisheilige wird sie auch die »kalte Sophie« genannt. Legenden berichten von zwei verschiedenen Biographien. Nach der ersten war sie eine christliche Jungfrau, die zusammen mit der heiligen Quirilla in den Diokletianischen Thermen verhaftet und wegen ihres Festhaltens am christlichen Glauben getötet wurde. Nach der zweiten war Sophia eine wohlhabende verwitwete Christin aus Mailand, die mit ihren Töchtern Fides, Spes und Caritas (auf deutsch: Glaube, Hoffnung und Liebe) nach Rom kam und hier zusammen mit ihnen das Martyrium erlitt.

Attribute:

Die heilige Sophia wird dargestellt als junge Frau mit Buch und Märtyrerpalme, mitunter mit Trog und Schwert.

Die heilige Sophia ist Patronin für ein gutes Wachstum der Feldfrüchte und gegen Spätfröste.