Ein Unternehmen der Kirche.

Martin Porres

3. November

Der heilige Martin von Porres, Sohn eines spanischen Ritters und einer Afroamerikanerin, wurde 1579 in Lima geboren. Schon mit zwölf Jahren half er tagsüber einem Arzt. Mit 15 Jahren trat er in den Dominikanerorden ein. Aufgrund seiner Hautfarbe durfte er kein Priester werden. Doch seine eigentliche Berufung war die Pflege und Heilung von Kranken. Unter seiner Leitung entwickelte sich das Kloster zu einem kleinen Spital, in welchem vielen Menschen geholfen wurde.

Martin war ein demütiger und begnadeter Krankenpfleger, der jedem half, ohne Ansehen der Person. Daneben lebte er ein strenges Büßerleben. Mehrere Wunder, die im Dienst der helfenden Liebe standen, werden von ihm berichtet. Martin von Porres starb am 3. November 1639 in Lima an Thyphus. Er wurde 1837 selig- und 1962 heilig gesprochen.

Attribute:

Der heilige Martin von Porres wird als Afroamerikaner im Dominikanerhabit dargestellt, mit Kreuz und Rosenkranz, einem Brotkorb voll Mäusen und Bußwerkzeugen.

Patron für:

Der heilige Martin von Porres ist Patron gegen Ratten- und Mäuseplage.

Orte:

Lima (Peru)