Ein Unternehmen der Kirche.

Philippine Rose

18. November

Die heilige Philippine Rose Duchesne, geboren 1769 in Grenoble/Frankreich, wurde mit 18 Jahren Salesianerin. Ihr Vater holte sie jedoch, die Gefahren ahnend, die die Französische Revolution (1789) für Klosterfrauen mit sich brachte, aus dem Kloster zurück. Mit einigen ehemaligen Mitschwestern schloss sich Philippine Rose 1801 der von der heiligen Magdalena Sophie Barat damals gerade gegründeten »Gesellschaft der Ordensfrauen vom Heiligen Herzen Jesu« an. Sie wurde in Paris Sekretärin der Generaloberin. 1818 ging sie in die USA. Im Bistum St. Louis gründete sie mehrere Niederlassungen ihrer Gesellschaft und leitete bis 1840 das Kloster in St. Charles. Es folgten zwei Jahre in der Mission der indigenen Bevölkerung. Ihre letzten Lebensjahre bis zu ihrem Tode am 18. November 1852 verbrachte sie in St. Charles. Sie wurde 1988 heilig gesprochen.