Ein Unternehmen der Kirche.

Contardo Ferrini

22. Oktober

Der selige Contardo Ferrini, geboren 1859 in Mailand, studierte Rechtswissenschaft, promovierte 1880 in Padua und studierte anschließend noch zwei Jahre in Berlin. Hier brachte er sich aktiv in das katholische Leben der Stadt ein. 1882 wurde er Dozent, danach Professor für römisches Recht in Pavia, später in Messina und Modena. Als überzeugter und eifriger Christ widmete er sich nicht nur seiner Wissenschaft, sondern auch der Selbstheiligung und der tätigen Nächstenliebe. Ein besonderes Anliegen war ihm stets das Jugend- und Männerapostolat. Contardo Ferrini starb am 17. Oktober 1902 in Suna an Typhus.