Ein Unternehmen der Kirche.

Franziskus von Assisi

4. Oktober

Der heilige Franz (ahdt. »der Freie«), 1181/82 in Assisi geboren, entschloss sich im Alter von 25 Jahren nach Haft und Krankheit zur Nachfolge Christi in vollkommener Armut. Den Brüdern, die sich ihm bald anschlossen, gab er als Regel die Liebe zur Armut, welche die Liebe zu den Armen und Kranken einschloss, und zur Kreuzesnachfolge. Seine Christusverbundenheit wurde durch die historisch verbürgte Stigmatisation, den Empfang der Wundmale Jesu, 1224 in der Einsamkeit der Berge von La Verna sichtbar. Bekannt ist seine Liebe und Vertrautheit zu den Tieren, die in vielen Legenden geschildert wird. Der Patron des Umweltschutzes betet im »Sonnengesang«: »Gelobt seist du, o Herr, mein Gott, um unsrer Schwester willen, der mütterlichen Erde, welche uns hält und nährt. Und sie gebiert viele Früchte und bunte Blumen und Kräuter. Lobt und preist den Herrn und sagt ihm Dank und dient ihm in großer Demut.« Er starb am 3. Oktober 1226.

Attribute:

Der heilige Franz wird dargestellt im Büßergewand mit Kruzifix, Totenkopf, Wundmalen, Seraph, Erdkugel, mitunter mit Begebenheiten aus seinem Leben.

Franz ist Patron der Armen, Weber, Tuchhändler, Schneider, Kaufleute, Flachs- und Tapetenhändler, der Sozialarbeiter und des Umweltschutzes. Er wird angerufen bei Kopfschmerzen und Pest.