Ein Unternehmen der Kirche.

Hedwig von Schlesien

16. Oktober

Die heilige Hedwig (althochdeutsch »Schlachtenkämpferin«) wurde 1174 geboren und bereits mit 13 Jahren mit Herzog Heinrich I. von Schlesien verheiratet. Sie gebar ihm sieben Kinder und mühte sich als Landesherrin, das religiöse und kulturelle Leben in Schlesien zu verbessern. Sie diente aufopferungsvoll den Armen und Kranken und setzte sich für einen humaneren Strafvollzug ein. Im starken Glauben und großer Frömmigkeit trug sie all die schweren Schicksalsschläge ihrer Familie. Ihre Überzeugung war: Man muss Gegensätze durch Gegensätze heilen, also Hass durch Liebe und Schuld durch Sühne. Aus diesem Anliegen heraus wurde sie zu einer großen Büßerin. Nach dem Tod ihres Gatten zog sie sich in das von ihr gegründete Zisterzienserinnenkloster Trebnitz bei Breslau zurück. Sie starb am 15. Oktober 1243.

Attribute:

Sie wird in vornehmer Kleidung dargestellt, mit Krone, Kirchenmodell und Almosen austeilend.

Die heilige Hedwig ist Patronin Schlesiens, des Bistums Görlitz und Polens, der Berliner Kathedrale und der Brautleute.