Ein Unternehmen der Kirche.

Johannes von Capestrano

23. Oktober

Der heilige Johannes Capestrano, geboren 1386 in den Abruzzen/Mittelitalien, studierte Rechtswissenschaft und wurde Richter. Im Bürgerkrieg der Perugianer stand er auf Seiten der Verlierer und wurde eingekerkert. In der Haft ging er in sich, trat nach seiner Entlassung den Franziskanern der strengen Observanz bei und entfaltete seit 1417 eine weitreichende Predigttätigkeit in Italien, Deutschland, Böhmen und Mähren sowie in Österreich und Polen. Durch seine Beredsamkeit gelang es, die christlichen Fürsten zur Abwehr der Türkengefahr zu vereinen. So konnten sie am 22. Juli 1456 bei Belgrad den entscheidenden Sieg über die Türken erringen. Trotz dieser kriegerischen Episode war Johannes Capistran Friedensstifter und Seelsorger. Er starb am 23. Oktober 1456 in Ilok an der Donau im heutigen Kroatien. Der Ort seiner Grabstätte ist unbekannt.

Attribute:

Der heilige Johannes Capestrano wird dargestellt als Franziskaner mit Kreuz, Kreuzfahne und Stern sowie mit besiegten Türken.