Ein Unternehmen der Kirche.

Simon und Judas Thaddäus

28. Oktober

Über die beiden heiligen Apostel ist nur wenig bekannt. Sicher ist nur aus den Apostellisten, dass sie von Jesus in den Kreis der Zwölf berufen worden sind. Der Beiname »Zelotes« des Apostels Simon besagt, dass dieser, bevor er sich Jesus anschloss, der jüdischen Partei der Zeloten angehörte, einer religiös-nationalen, kämpferischen jüdischen Partei, welche die Römer als die Besatzungsmacht mit Gewalt aus dem Land treiben wollte. Simon hat wohl in Palästina, später in Ägypten und Persien das Evangelium verkündet und dort zusammen mit Judas Thaddäus den Tod gefunden.

Auch Judas Thaddäus, der Sohn eines Jakobus, dürfte aus nationalistischen jüdischen Kreisen zu Jesus gefunden und in ihm anfangs den politischen Messias gesehen haben. Nähere Nachrichten über ihn sind nicht  überliefert. Nur wenige Exegeten vermuten in ihm den Verfasser des Judasbriefes.

Attribute:

Der heilige Apostel Simon wird dargestellt mit einer Säge, mitunter auch mit Lanze, Knüppel oder Schwert. Der heilige Apostel Judas Thaddäus mit Buch, Keule, Hellebarde und Steinen.

Patron für:

Beide Apostel sind Patrone der Stadt Goslar. Darüber hinaus ist Simon Patron der Holzhauer, Gerber, Lederarbeiter, Weber und Färber. Judas Thaddäus wird in schweren Nöten und Problemen angerufen.