Ein Unternehmen der Kirche.

Theresia vom Kinde Jesus

1. Oktober

Die heilige Theresia (griechisch »von der Insel Thera«), geboren 1873, trat mit päpstlicher Genehmigung bereits im Alter von 15 Jahren in den Karmel von Lisieux ein. In ihrer »Geschichte einer Seele«, die sie als junge Novizenmeisterin aufschrieb, spricht sie über ihre innere Entwicklung und Motivation. Als ihre Berufung sah sie die Liebe zu Christus und zu den Menschen. Ihr äußeres Leben als Karmelitin verlief recht schlicht.
Ihr inneres Leben aber zielte aufs Ganze: Sie wollte Jesus mehr lieben, als er jemals geliebt wurde und die Menschen so lieben, wie Christus sie liebte. In der Erkenntnis, dass sie nichts aus eigener Kraft könne, sondern nur durch die zuvorkommende Liebe Gottes, blieb sie dabei demütig. Alles Schwere, Verkennung, Demütigung, schmerzhafte Krankheit, die ihr bereits am 30. September 1897 den Tod brachte, opferte sie der barmherzigen Liebe Gottes und für das Heil der Sünder auf. Papst Pius XI. sprach Theresia 1925 heilig und ernannte sie zur Patronin der Missionen. Papst Johannes Paul II. erhob sie 1997 zur Kirchenlehrerin.

Attribute:

Die heilige Theresia wird dargestellt im Habit der Karmelitinnen, Rosen im Arm.

Theresia ist Patronin der Mission und der Wallfahrt in Lisieux.