Ein Unternehmen der Kirche.

Kornelius

16. September

Der heilige Kornelius (lateinisch »Horn«), Papst von 251 bis 253, vertrat eine damals sich erst langsam durchsetzende milde Bußpraxis gegenüber den in der Christenverfolgung unter Kaiser Decius (249–251) abgefallenen Christen. Nach einer entsprechenden Sühneleistung gewährte er ihnen Verzeihung und nahm sie wieder in die Kirche auf. Gegen diese realistische, aber vielen zu milde Praxis gab es heftigen Widerspruch, zu dessen Anführer der Gegenpapst Novatian wurde. Jedoch eine Römische Synode erklärte diese Praxis 251 für rechtmäßig. 253 wurde Kornelius vom Kaiser aus Rom verbannt. Kurz darauf starb er und wurde in der Kalixtus-Katakombe in Rom beigesetzt.

Attribute:

Kornelius wird dargestellt in päpstlicher Kleidung mit Tiara, Pallium und Kreuzstab sowie Buch, Schwert und Palme, mit Jagd- oder Trinkhorn.

Papst Kornelius ist Patron der Bauern und der Rinder, er wird angerufen bei Krämpfen, Fallsucht und Ohrenleiden.