Ein Unternehmen der Kirche.

Vivat!-Impuls für heute

Impuls für Sonntag, den 24.07.2016

Gedenktage:

17. So. im Jahreskreis; Christophorus; Christine; Kinga (Kunigunde) v. Polen; Scharbel Makhluf, Einsiedler

Aus dem Evangelium

Jesus betete einmal an einem Ort; und als er das Gebet beendet hatte, sagte einer seiner Jünger zu ihm: Herr, lehre uns beten, wie schon Johannes seine Jünger beten gelehrt hat. Lk 11,1

Gedanken:

Das Evangelium stellt uns heute die Wichtigkeit und den Segen des Gebetes vor. Beten ist für mich ein Segen und ich spreche gern über dieses Thema. Das heutige Evangelium gehört zu meinen Lieblingsevangelien. Wie können wir „lieber“ und „besser“ beten? Ich möchte einige Tipps dafür geben: Wir Christen empfinden das Beten oft als Last: Ich muss mein Morgengebet, mein Abendgebet halten. Ich muss bei Tisch beten, ich muss sonntags in die Kirche gehen, dabei beten und andächtig sein. Das Wort „muss“ spielt in unserer Kirche überhaupt eine viel zu große Rolle. […] Liebe Mitchristen! Verändern Sie Ihre Sicht vom Beten: „Nicht ich muss, sondern ich darf.“ Beten belastet nicht, sondern entlastet. Gebet engt nicht ein, sondern weitet. Gebet ist letztlich Zwiesprache mit Gott und Jesus Christus. Durch Gebet wächst das Vertrauen auf ihn, dass er alles richtig macht und zum Guten lenkt. Aus diesem Vertrauen können wir dann leben, unsere Arbeit tun, in unserer Familie unsere Frau, unseren Mann, auch unsere Kinder, unsere Opas und Omas stehen. So können wir im Beruf unsere Aufgaben erfüllen, als Kinder und Jugendliche in Schule, Ausbildung und Studium im großen Vertrauen, dass Gott mit uns ist.

Dr. Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg

Gebet:

Schenke uns Zeiten der Stille, Gott, damit wir uns erinnern, wer uns trägt, damit wir wissen, wer wir sind und werden können, damit in uns eine Ahnung wächst, wozu du uns berufen hast.

Liedimpuls:

GL 422,3

Impuls von gestern Impuls von morgen

 

 

 

Der Vivat! Impuls für den Tag bringt Ihnen täglich frisch

  • Hinweise auf die Feiertage und die Heiligen-Gedenktage (Namenstag) im Laufe des Kirchenjahres.
  • die Angaben zu den Lesungen der römisch-katholischen Liturgie des Tages aus der Heiligen Schrift
  • einen Auszug aus einer der Lesungen (Altes Testament, Epistel, Evangelium)
  • einen kurzen Text zur Besinnung
  • ein kurzes Gebet
  • einen Hinweis auf ein passendes Lied im katholischen Gesangbuch "Gotteslob"

Wenn Sie den Impuls via Newsletter beziehen, dann erhalten Sie täglich am frühen Morgen eine E-Mail mit diesen Inhalten (Anmeldung über die Box in der rechten Spalte). Das ist ein geistlicher Impuls, der Sie gut in den Tag starten lässt - mit Informationen zur Liturgie und Texten aus der Bibel. Ansonsten können Sie die Inhalte an dieser Stelle aufsuchen, bei Twitter und über einen RSS-Reader.
Auf dieser Seite machen wir Ihnen auch die Texte für den gestrigen und den morgigen Tag zugänglich - auf Wunsch einiger Nutzer. Benutzen Sie dazu einfach die Box oben rechts.

Die Inhalte stammen aus dem Buch "Das Wort Gottes für jeden Tag" aus dem St. Benno Verlag, das Ihnen in der neben stehenden Box präsentiert wird.