Ein Unternehmen der Kirche.

Nähanleitung für den Adventskalender »Christbaum«

Der Adventskalender ist eine schöne Tradition, um kleinen und großen Kindern das Warten auf Heilig Abend zu verkürzen. Mit dieser Bastelanleitung können Sie ganz einfach einen schönen Adventskalender selbst nähen. Der farbenfrohe Adventskalender »Christbaum« ist nicht nur ein schöner Blickfang in der adventlich dekorierten Wohnung, er kann auch Jahr für Jahr wiederverwendet werden.

Sie benötigen folgend Materialien:
Kalender ohne Säckchen

  • Jute bzw. Sackleinen, ca. 75 x 95 cm
  • grüner Bastelfilz, 60 x 90 cm, Stärke 1 mm
  • brauner Bastelfilz, 30 x 30 cm, Stärke 1 mm
  • rote Filzplatten, 20 x 30 cm, Stärke 1 mm
  • Filzstücke in verschiedenen Farben und Größen, Stärke 1 mm oder andere Stoffreste
  • farblich passendes Nähgarn
  • stabile rote Strickschnur
  • Sticknadel mit Spitze
  • 24 goldfarbene Metallringe, Ø ca. 1 cm
  • Vliesofix Klebevlies, ca. 90 x 100 cm
  • Holzstab, ca. 110 cm
  • Stoffschere und Papierschere
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen und Bügelbrett

So wird's gemacht:

  1. Schneiden Sie das Sackleinen auf die gewünschte Größe zurecht. Damit die Ränder später nicht ausfransen, versäubern Sie mit der Nähmaschine zuerst die Kanten mit einem Zick-Zack-Stich und nähen dann jeweils einen ca. 1 cm breiten Saum um. Den Saum an der oberen Kante können Sie etwas breiter fassen und recht und links offen lassen. Hier wird am Ende die Holzstange für die Aufhängung eingeführt.
  2. Nun zeichnen Sie eine Schablone für den Weihnachtsbaum und den Stamm auf Papier. Die Umrisse der Schablonen übertragen Sie dann auf die Papierseite des Vliesofix Klebevlies und schneiden diese grob aus. Legen Sie dann die raue Seite des Klebevlies auf den grünen bzw. braunen Filz und bügeln Sie das Vliesofix mit geringer Hitze und ohne Dampf auf den Filz. Damit der Filz nicht am Bügeleisen kleben bleibt, legen Sie am besten ein Geschirrtuch unter.
  3. Anschließend schneiden Sie den Tannenbaum und den Stamm aus, ziehen das Trägerpapier vom Klebevlies ab und platzieren die Filzstücke mit der beschichteten Seite nach unten auf dem Jutestoff. Legen Sie nun ein feuchtes Tuch darüber und bügeln Sie den Filz Stück für Stück auf. Lassen Sie nach dem Bügeln den Stoff gut abkühlen.
  4. Wer möchte, kann unter dem Christbaum noch einige Geschenk aus Filz anbringen. Hierfür eignen sich gut Filz- oder andere Stoffreste. Dazu schneiden Sie wie beim Weihnachtsbaum Schablonen für Geschenke in verschiedenen Formen und Größen zurecht, übertragen diese auf das Vliesofix. Die raue Seite wird auf die linke Seite des Stoffes gelegt und ohne Damp aufgebügelt. Ziehen Sie das Trägerpapier ab und bügeln Sie den Stoff mit der beschichteten Seite nach unten mit einem feuchten Tuch auf den Jutestoff auf.
  5. Damit der Filz gut auf dem Untergrund hält, empfiehlt es sich, die einzelnen Teile jeweils nochmal mit der Nähmaschine mit einem einfachen Geradstich festzunähen.
  6. Als nächstes werden die Säckchen für den Adventskalender genäht. Dafür falten Sie die roten Filzplatten mittig an der langen Seite, schneiden den doppelt gelegten Stoff auf ca. 10 x 12 cm große Teile zu und nähen daraus 24 Säckche.
  7. Schneiden Sie die Strickschnur auf ca. 23 cm lange Stücke zurecht und ziehen Sie sie mithilfe der Sticknadel an der oberen Öffnung des Säckchens abwechselnd von außen und innen durch den Filz. So kann das Säckchen später durch Zusammenziehen der Schnur mit einer Schleife verschlossen werden.
  8. Im nächsten Schritt nähen Sie mit einer Nähnadel die Metallringe an den Tannenbaum. Ordnen Sie dazu am besten vorher die Säckchen so an, wie sie nachher am Baum hängen sollen und markieren Sie die Positionen der Ringe.
  9. Zum Schluss befestigen die gefüllten Säckchen an den Ringen und ziehen den Holzstab durch den oberen Saum. Der Stab kann nun auf zwei Nägel, die in der entsprechenden Breite angebracht sind, gelegt werden.
     

Tipps: fertiger Adventskalender

  • Wenn Sie die Säckchen mit Nummern versehen möchten, gibt es im gut sortierten Bastelbedarf z. B. nummerierte Buttons, kleine Wäscheklammern zum Anstecken oder Zahlen zum Aufbügeln.
  • Wer sich die Zeit zum Nähen der Säckchen sparen möchte, kann die kleinen Geschenke auch in buntes Seidenpapier oder Geschenkpapier einpacken und mit Geschenkband an den Ringen befestigen.