Ein Unternehmen der Kirche.

Der echte Teeadventskalender

Mit 24 Teesorten

Der Tee-Adventskalender

Ein Adventskalender möchte die Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest verkürzen. Als Alternative zum Schokoladen-Kalender, den es fast überall zu kaufen gibt, empfiehlt sich unser exklusiver Teeadventskalender. Die liebevoll gestaltete Box enthält 24 nummerierte Teebeutel. Jeder ist in einem schützenden Tütchen verpackt, das mit einem farbigen Motiv sowie einem stimmungsvollen Spruch gestaltet ist. Der Adventskalender enthält 24 ausgewählte Teesorten wie z. B. Grüntee mit Apfel, Rooibos, Schwarztee mit Mango oder Earl Grey. Enthalten sind 24 nummerierte Teebeutel mit hochwertigen Schwarz-, Kräuter-, Rooibos- und Grüntees. Der Tee-Adventskalender ist eine tolle Idee für das morgendliche Frühstück in der Adventszeit oder auch das Büro. Er ist außerdem eine originelle Geschenkidee, um Freunden oder Verwandten die Adventszeit zu verschönern!

Mehr zum Thema:

Der originelle Adventskalender mit Weihrauch Der duftende Adventskalender Räucherkerzen-Adventskalender Für Kaffee-Liebhaber Advent-Bibliothek Adventliche Geschichten

Mehr Informationen rund um Tee:

Kleine Geschichte des Tees

Anfang des 17. Jahrhunderts kam der erste Tee nach Europa. Ein niederländisches Schiff brachte eine Ladung grünen Tee von seiner Reise mit in die Heimat. Infolgedessen nahm bald jedes Schiff der Niederländischen Ostindien-Kompanie Tee auf seiner Rückreise mit. In England kam man 1644 das erste Mal in den besonderen Genuss. Nachdem das Handelsmonopol der Niederländer an die Britische Ostindien-Kompanie überging, übernahmen schließlich die Engländer den Teehandel.
Zunächst vor allem beim englischen Adel beliebt, erreicht der Tee schließlich auch die breite Bevölkerung. In Deutschland entwickelte sich zunächst in Ostfriesland eine eigene Teekultur. Der jährliche Teeverbrauch liegt dort mit 2,9 kg auch heute noch deutlich über dem Rest der Republik mit 700 g.
Ende des 19. Jahrhunderts wurden weitere Anbauregionen erschlossen und Tee kommt heute neben China vor allem aus Indien, Kenia und Sri Lanka.

Kleine Teekunde

Generell gilt: Alle Teesorten außer Grüntee sollten mit kochendem Wasser aufgegossen werden. Lassen Sie das Wasser ruhig etwa 3 Minuten kochen, bevor Sie den Tee aufgießen. So können sich Kalk- und Chlorreste setzen und der Geschmack des Tees wird außerdem verbessert.

Schwarzer Tee:
Teebeutel oder lose Blätter mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Bei einer Brühzeit von knapp drei Minuten gilt die Wirkung des Tees als anregend, bei einer längeren Brühzeit eher als beruhigend. Lässt man schwarzen Tee aber länger als fünf Minuten ziehen, schmeckt der Tee bitter.

Grüner Tee:
Grüner Tee sollte nie mit kochendem, sondern immer mit leicht abgekühltem Wasser (ca. 80°C, jedoch nicht kühler) aufgegossen werden. Achten Sie darauf, den Tee nicht mehr als 3–5 Minuten ziehen zu lassen, denn sonst wird er schnell bitter. Grüner Tee kann mehrfach aufgegossen werden, wobei die Brühzeit halbiert wird. Teekenner gießen sogar jeweils den ersten Aufguss weg und genießen den zweiten Aufguss nach einer Ziehzeit von 2–3 Minuten.

Früchtetee und Kräutertee:
Teebeutel oder lose Blätter mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Mindestens fünf Minuten ziehen lassen, besser aber zehn Minuten, da sich das volle Aroma meist erst nach einer längeren Brühzeit entfalten kann. Kräuter- und Früchtetee schmecken auch kalt wunderbar: mit ein paar Eiswürfeln und etwas Minze erhält man einen köstlichen Eistee, der besonders im Sommer erfrischt.