Ein Unternehmen der Kirche.

Ave regina caelorum - marianische Antiphon

Ursprung, Texte und Bedeutung

Das »Ave Regina Caelorum« ist eine marianische Antiphon, die nach alter kirchlicher Tradition im Stundengebet in der Fastenzeit im Anschluss an die Vesper oder Komplet gesungen wird.

Entstehung und Bedeutung

Ave Regina Caelorum

Das »Ave Regina caelorum« (zu deutsch: Ave, du Himmelskönigin) ist der Name einer marianischen Antiphon und ist nach den ersten drei Worten des lateinischen Textes betitelt. Im Stundengebet der katholischen Kirche wird sie in der Fastenzeit entweder nach der Vesper oder aber nach der Komplet gesungen.
Im Mittellatein ist häufig die Schreibweise »Ave Regina coelorum« verbreitet. Entstanden ist der Text dieser Antiphon wohl um 1100, die gregorianische Melodie hingegen erst im im Verlauf des 17. Jahrhunderts.

Ave Regina Caelorum als Text

Der komplette Hymnus »Ave Regina Caelorum« auf Latein mit deutscher Übersetzung:

Ave Regina caelorum,
ave Domina Angelorum:
Salve radix, salve porta,
ex qua mundo lux est orta:
Gaude Virgo gloriosa,
super omnes speciosa:
Vale o valde decora,
et pro nobis Christum exora.
Ave, du Himmelskönigin,
ave, der Engel Herrscherin.
Wurzel, der das Heil entsprossen,
Tür, die uns das Licht erschlossen:
Freu dich, Jungfrau voll der Ehre,
über allen Sel’gen hehre,
sei gegrüßt, des Himmels Krone,
bitt‘ für uns bei deinem Sohne.

Brauchtum und Tradition in der Liturgie

Die Antiphon beschließt im katholischen Stundengebet während der gesamten Fastenzeit entweder die Vesper oder aber die Komplet.

Der lateinische Hymnus findet sich im Gotteslob unter der Nummer 666,2 (GLalt 579).

Hörbeispiel zur marianischen Antiphon

Der Hymnus »Ave Regina Caelorum« zum Anhören:

Quellen: