Ein Unternehmen der Kirche.

Dreifaltigkeitsfest – Bedeutung und Entstehung

Am zweiten Sonntag nach Pfingsten feiert die katholische Kirche alljährtlich das Fest der heiligen Dreifaltigkeit (in der evangelischen Kirche unter dem Namen »Trinitatis«).
An diesem Tag gedenkt die Kirche der drei göttlichen Personen: Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Diese werden zusammen als Dreifaltigkeit bezeichnet.

Entwicklung vom Dreifaltigkeitsfest

Heilige Dreifaltigkeit - Dreifaltigkeitsfest / Hendrick van Balen: Heilige Dreifaltigkeit (1620)Das Dreifaltigkeitsfest fand bereits im 9. Jahrhundert Eingang in die kirchliche Liturgie. Damals wurde es erstmals in den Benediktinerklöstern gefeiert.
Offiziell eingeführt wurde es in der katholischen Kirche im Jahr 1334 und auf den zweiten Sonntag nach Pfingsten gelegt. In vielen katholischen Regionen wird dieses Fest mit feierlichen Prozessionen begangen.
Die liturgische Farbe für dieses Fest ist Weiß, die Farbe der Reinheit.

Eine Vielzahl an Büchern zu den christlichen Feiertagen im Jahreskreis (Kirchenjahr) finden Sie im Vivat!-Onlineshop.

Quelle:

  • Abeln, Reinhard / Harper, Ursula: Das große Kinderbuch zum Kirchenjahr; Leipzig 2010, 66.
  • Bild: Hendrick van Balen: Heilige Dreifaltigkeit (1620), WGA