Ein Unternehmen der Kirche.

Frühlingshafte Deko-Ideen zum Osterfest


Der Winter ist endlich vorbei, die ersten Blumen kündigen den Frühling an und das Osterfest steht vor der Tür. Das ist genau die richtige Zeit für farbenfrohe und originelle Deko-Idee, die die kalte Jahreszeit vertreiben.
Hier finden Sie einige Inspirationen für die Osterdekoration, die sich leicht umsetzen lassen. Denn eine schöne Dekoration muss nicht immer aufwendig sein. Vor allem mit Eiern, bunten Blumen und Naturmaterialien lässt sich herrlicher Osterschmuck zaubern.

Osternester

Osternest - Dekoration für Ostern
Eine ganz klassische und traditionelle Osterdekoration ist das Osternest. Ein Körbchen oder eine Schale wird mit Ostergras, Moos oder Heu ausgelegt, darauf werden bunt gefärbte oder hübsch verzierte Ostereier gelegt.
Kombiniert mit passenden Süßigkeiten wie dem Osterlamm aus Schokolade oder Schoko-Ostereiern wird das Osternest zu einer leckeren Dekoration.

Kleine Kerzen in Eierschalen


Für diese Deko-Idee werden saubere, halbe Eierschalen, verschiedene Wachsreste oder neues Kerzenwachs, Kerzendocht, Zahnstocher und eine alte Konservendose benötigt.Damit die Eierschalen fest und sicher stehen, werden sie zu Beginn am besten in einen Eierkarton gesetzt. Dann wird der Kerzendocht in mehrere längere Stücke geschnitten, an den Zahnstochern festgeknotet und mittig auf den Eierschalen platziert.
Die farblich sortierten Kerzenreste werden in die Konservendose gefüllt und die Dose in einen Topf mit heißem, nicht kochenden Wasser gestellt. Dabei unbedingt darauf achten, dass kein Wasser in die Dose gelangt. Das vollständig geschmolzene Wachs wird vorsichtig in die Eierschalen gefüllt. Wenn es vollständig erkaltet ist, wird der Docht auf die passende Länge gekürzt.
Alternativ können auch bunte Teelichter in die Schalenhälften gestellt werden.

Als witziger Blickfang beim Osterfrühstück oder auf der Kaffeetafel können die Kerzen in Eierbechern dekoriert werden.

Osterdeko zum Genießen


Diese Osterdekoration sollte schon einige Tage vor Ostern vorbereitet werden. Die sorgfältig gesäuberten Eierschalen werden mit feuchter Watte befüllt, auf welcher Kressesamen verteilt werden. Die Watte sollte immer feucht gehalten werden, damit die Samen gut sprießen und wachsen können. An Ostern können dann die Kresse-Ostereier als essbare Dekoration auf den Tisch gestellt werden.

Farbenfrohe Osterblumen


Nach dem grauen und tristen Winter ersetzt ein bunter Strauß mit Osterblumen oft die aufwendigste Dekoration. Gerade zu Ostern eignet sich ein schöner Frühlingsstrauß dazu, die wiedererwachende Natur und den Sieg des Lebens über den Tod zu feiern. Ein Arrangement aus Frühlingsblumen wie Osterglocken und anderen Narzissen, Tulpen oder Hyazinthen erfreuen die Augen und die Seele.

Forsythienstrauch mit Ostereiern
Auch die strahlend gelben Forsythienzweige oder Zweige mit flauschigen Weidenkätzchen bringen den Frühling ins Haus. An den Zweigen können bunte Ostereier, Anhänger mit christlichen Symbolen, kleinen Vögel öder ähnlichem aufgehängt werden. Wer einen Strauch im Garten dekorieren möchte, sollte auf Eier aus Plastik zurückgreifen.



Originelles Vasen-Ei

Aus Eierschalen lassen sich auch prima kleine Vasen herstellen, die an verschiedenen Stellen auf dem Tisch oder in der Wohnung verteilt werden können. Dazu wird an der Spitze des Eis höchstens ein Drittel der Schale entfernt, das Ei geleert und gründlich gesäubert.

Dann können kleine Gänseblümchen, Schneeglöckchen, Märzenbecher oder anderen Frühjahrsblumen in das Vasen-Ei gestellt werden. Damit die Vase nicht umkippt, sollte das Ei in einen Eierbecher oder ähnliches gestellt werden.

Türkranz aus Eiern


Ein farbenfroher Deko-Kranz an der Tür ist immer ein besonderer Blickfang und lässt sich ganz einfach basteln. Dazu werden 10 bis 14 ausgeblasene und bemalte Eier und Wickeldraht (Stärke ca. 0,65 mm) benötigt. Bevor die Eier auf den Draht gefädelt werden, empfiehlt es sich, den Draht schon mal in eine runde Form zu biegen.
Wenn alle Eier aufgereiht sind, wird der Draht mit etwas Länge abgeschnitten und die Enden fest miteinander verzwirbelt. An dieser Stelle wird dann z. B. ein extrabreites Schleifenband oder ein rustikales Juteband angebracht, an dem der Kranz an der Tür aufgehängt werden kann.

Sehr dekorativ ist auch ein zweireihiger Türkranz. Dabei werden wie oben beschrieben ein kleiner und ein großer Kranz gefertigt, die ineinanderpassen. Mit unterschiedlichen Materialien wie Jute-, Organza- oder Bastbändern, Kordeln in verschiedenen Farben oder auch stabilen Gräsern sowie dünnen, biegsamen Zweigen werden die beiden Kränze zusammengebunden und an der Stelle, wo die Drahtenden miteinander verbunden sind, wird die Schleife zum Aufhängen befestigt.


Viele weitere Dekorationsideen zu Ostern finden Sie bei uns im Vivat!-Shop.


Quelle:

  • Bild: Osternest, Wikimedia
  • Bild: Forsythie mit Ostereiern: © sduben - fotolia.com