Ein Unternehmen der Kirche.

Deko-Ideen zur Hochzeit

Besonders schön wirken der Traugottesdienst und die anschließende Feier mit der entsprechenden Dekoration. Hier finden Sie Inspirationen für leicht umzusetzende und individuelle Dekorationen zur Hochzeitsfeier.

Klären Sie mit dem Pfarramt, ob in der Kirche Blumenschmuck vorhanden ist. Meist ist der Altar bereits geschmückt. Wer möchte, kann dennoch den Schmuck für den Altar selbst übernehmen und zum Beispiel auch an den Kirchenbänken passende kleine Gestecke mit Schmuckbändern und Kerzen befestigen.

Für die Tischdekoration gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, bei denen ein einheitliches Farbkonzept beibehalten werden sollte. Mehrere kleine Gestecke, die auf den Tischen verteilt werden, wirken leichter als ein großer Blumenstrauß. Zwischen den kleinen Sträußen können bunte Dekosteine aus Glas, kleine Teelichthalter oder Blütenblätter platziert werden. Sehr edel wirkt die Dekoration, wenn in die Tischmitte ein Läufer aus Organza gelegt und die Deko darauf arrangiert wird.

Bei den Tischkärtchen sollte auch das Farbkonzept aufgegriffen werden. Egal ob selbstgebastelt oder gedruckt, helfen die Namenskärtchen Ihren Gästen dabei, ihren Platz zu finden. Eine schöne Idee sind Tischkärtchen, die gleichzeitig kleine Geschenke für Ihre Gäste sind und mit nach Hause genommen werden können. Hier finden Sie einige Vorschläge für ausgefallene Tischkärtchen:

  • Befestigen Sie die Namenskärtchen an Fotohaltern mit Klammer oder zum Einstecken. Bitten Sie Ihre Gäste mit der Einladung um ein aktuelles Foto. Dieses können Sie dann zusätzlich zur Namenskarte anbringen. Oder Sie verzichten ganz auf geschriebene Namenskärtchen und lassen die Fotos als Platzkarten sprechen.
  • Im Dekohandel finden Sie Seifenblasen speziell zur Hochzeit in durchsichtigen Röhrchen mit Schmetterlingen oder Herzen. Mit einem wasserfesten Marker in Gold oder Silber können Sie die Namen aufbringen und auf den Plätzen verteilen.
  • Eine süße Version für Tischkärtchen sind kleine Schokoladentäfelchen oder Pralinen, die vom Konditor mit den Namen versehen werden.
  • Kochen Sie Marmelade in kleine Weck-Gläser ein und befestigen Sie das Namensschild mit einem Band oder einer Schnur am Glas. Mit einem geeigneten Stift können Sie den Namen auch direkt auf das Gläschen schreiben.
  • Wer Spaß am Gestalten und eine ruhige Hand hat, kann eine Kombination aus Tischkärtchen und Teelichthaltern basteln. Verzieren Sie kleine Kerzenhalter aus Glas mit den Namen der Gäste, christlichen Symbolen, Blumen etc. Glas-Marker in vielen verschiedenen Farben finden Sie im Bastelgeschäft.
Lassen Sie Menükarten drucken oder basteln Sie sie selbst. Auch hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung. Achten Sie auch hierbei darauf, dass die Menükarten farblich und eventuell vom Material zur restlichen Dekoration passen.