Ein Unternehmen der Kirche.

Fotografieren zur Konfirmation

Richtig Fotografieren in der Kirche und auf der Feier

Den Gottesdienst und die Konfirmationsfeier sind ein wichtiges Ereignis, das viele Familien gern fotografisch festhalten möchten, um später eine Erinnerung an diesen Tag zu haben. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie den richtigen Fotografen finden, was es beim Fotografieren in der Kirche zu beachten gilt und erhalten praktische Tipps, damit die Schnappschüsse auch sicher gelingen.

Den richtigen Fotografen finden

Digitalkamera - Fotoapparat - Fotografieren zur Konfirmation Natürlich muss ein Anlass wie die Konfirmation auch in Bildern festgehalten werden. Aus diesem Grund sollte man sich schon im Vorfeld um einen geeigneten Fotografen bemühen, wenn Sie selbst kein Fachmann im Bereich des Fotografierens sind. Dazu fragen Sie am besten einfach mal in Ihrem Verwandten-, Freundes- oder Bekanntenkreises herum. Dort findet sich zumeist schon ein geeigneter Hobbyfotograf.

Einige professionalle Fotografen haben sich auf Anlässe wie Hochzeit, Taufe, Konfirmation und andere kirchliche Feiern spezialisiert. Zuweilen möchten einige Gemeinden nicht, dass während des Gottesdienstes fotografiert wird. Hier gibt es die Möglichkeit, bestimmte Szenen im Anschluss nachzustellen. Sprechen Sie hierüber am besten mit dem Pfarrer bzw. der Pfarrerin.

Für die anschließende Familienfeier können Sie selbst ein paar Schnappschüsse machen. Beauftragen Sie auch fotografisch begabte Gäste, Bilder zu schießen. Dann haben Sie später für das Fotoalbum eine vielfältige Motivauswahl aus verschiedenen Perspektiven.

Verhalten in der Kirche

In Bezug auf das Fotografieren in der Kirche sollten Sie sich grundsätzlich mit den anderen Eltern auf einen gemeinsamen Fotografen einigen, der das Ereignis festhält. Denn nichts ist schlimmer als ein permanentes Blitzlichtgewitter während des Gottesdienstes. Ebenso spart ein ausgewählter Fotograf zugleich Zeit und Mühe. Im Anschluss an den Gottesdienst sollte natürlich auch das klassische Gruppenfoto vor der Kirche sowie ein Einzelportrait von Ihrem Kind nicht fehlen. Denn schließlich möchten Sie und Ihr Kind diesen Anlass ja in denkwürdiger Erinnerung behalten.

Tipps für das Fotografieren zur Konfirmation

Sollten Sie sich entscheiden, selbst die Kamera in die Hand zu nehmen, liefern wir Ihnen im Folgenden ein paar wertvolle Tipps für das richtige Fotografieren:

  • Geben Sie vor Beginn darauf Acht, dass die Akkus geladen sowie leere Speicherkarten mit ausreichend Speicherplatz für die ganzen Fotos vorhanden sind.
  • Vermeiden Sie es, gegen das Licht zu fotografieren.
  • Stellen Sie die Personen nicht in die direkte Sonne, sondern besser in den Schatten.
  • Schießen Sie mehrere Fotos eines Motivs und wählen Sie zum Schluss das beste darunter aus. (Bei Gruppen hat oftmals jemand die Augen geschlossen etc.)
  • Setzen Sie Blitzlicht möglichst nur dann ein, wenn es wirklich zu dunkel ist.
  • Fotografieren Sie Personen am besten auf Augenhöhe.
  • Für ein möglichst scharfes Bild muss das Motiv vorher anfokussiert werden. (Meistens geschieht dies, wenn man den Auslöser halb durchdrückt und die Kamera dann piept.)
  • Personen sollten das Hauptmotiv sein. Gehen Sie ruhig ein paar Schritte näher an ihr Motiv heran und versuchen Sie so, möglichst keine Körperteile abzuschneiden. (Auch hier sollten mehrere verschiedene Bilder gemacht werden.)

Mehr Informationen zur Konfirmation finden Sie auch im großen Ratgeber zur Konfirmation (PDF|ePub). Eine Vielzahl geeigneter Geschenke zur Konfirmation finden Sie übrigens im Vivat!-Shop.

Quellen: