Ein Unternehmen der Kirche.

DIY-Adventskalender – schöne Ideen zum Selbermachen

Inspirationen und Anleitungen zum Selbermachen

Jedes Jahr am 1. Dezember startet der Countdown für Weihnachten und Adventskalender lassen die Herzen höher schlagen. Oft können es die Kleinen und Großen kaum erwarten, endlich das erste Türchen zu öffnen und sind schon Tage im Voraus aufgeregt und gespannt.

Adventskalender gibt es in unzähligen verschiedenen Varianten, Größen, Formen und Farben, gefüllt mit Süßigkeiten, Tee oder Spielzeug, kleinen Bildern, Sprüchen oder Gutscheinen.

Adventskalender bei Vivat!

Adventskalender mit Kästchen zum BefüllenBesonders groß wird die Freude, wenn der Adventskalender selbst gebastelt oder genäht ist und mit individuellen Geschenken befüllt wird.

Außerdem hat ein selbstgebastelter Adventskalender noch weitere Vorteile:

  • Stichwort Nachhaltigkeit: bei der Verwendung entsprechender Materialien kann der Adventskalender jedes Jahr wiederverwendet werden und spart Müll
  • Upcycling statt wegwerfen: für einen DIY-Adventskalender müssen nicht immer extra Bastelmaterialien eingekauft werden, oft können viele Dinge, die bereits im Haushalt vorhanden sind oder als Verpackung gedient haben, zum Basteln verwendet werden
  • individuelle Note: beim Selbstbefüllen können kleine Überraschungen gewählt werden, die den persönlichen Geschmack des Beschenkten treffen
  • ein selbstgemachter Adventskalender zum Selbstbefüllen, vor allem, wenn er jedes Jahr wiederverwendet wird, ist oftmals preisgünstiger als ein gekaufter Kalender
  • nicht nur der Inhalt zählt: individuell gestaltete Adventskalender sind eine tolle Dekoration für Zuhause

Von einfach und schnell bis etwas aufwendiger für geübte Bastler – hier finden Sie verschiedene Anleitungen für DIY-Adventskalender. So können Sie kleinen und großen Kindern das Warten auf Weihnachten auf besondere Weise versüßen.

Adventskalender aus Klopapierrollen

Beim Basteln mit Toilettenpapierrollen sind der Kreativität so gut wie keine Grenzen gesetzt. Einfach leere Rollen sammeln und schon kann es losgehen!

Päckchen-Adventskalender

Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, einen schönen Adventskalender für Kinder oder Erwachsene zu basteln, ist ein Päckchen-Adventskalender. Die meisten Materialien werden bestimmt im Haushalt vorhanden sein.

Die kleinen Pakete können z. B. auf einem Tablett, in einer Schale oder auf der Fensterbank schön drapiert und noch mit etwas weihnachtlicher Deko, Tannenzapfen, Weihnachtsbaumkugeln oder Ähnlichem versehen werden.
Gut zur Geltung kommen die Päckchen auch, wenn sie an einem großen Ast oder einer im Raum gespannten Schnur aufgehängt werden.

Materialien:

  • 24 leere Klorollen
  • Farben (Acrylfarbe, Filzstifte, etc.)
  • Aufkleber mit weihnachtlichen Motiven
  • Klebeband, z. B. Washi Tape oder Masking Tape
  • Bänder, z. B. Kordeln, Jutebänder, Bast, Geschenkbänder
  • Schere
  • evtl. Ast, Kleiderbügel oder Schnur zum Aufhängen

weihnachtliches Basteln

So wird‘s gemacht:

    1. Zuerst malen Sie die Klorollen nach Belieben bunt an oder verzieren sie mit Aufklebern und Washi Tape.
    2. Nummerieren Sie die Rollen mit Zahlen von 1 bis 24.
    3. Knicken Sie an einem Ende der Rollen beide Seiten ein, sodass die Öffnung verschlossen ist.
    4. Jetzt können Sie die Rollen mit kleinen Geschenken oder Zetteln befüllen und das andere Ende auf die gleiche Weise wie in Schritt 3 verschließen.
    5. Wenn Sie möchten, können Sie die Päckchen noch mit Bändern umwickeln und mit Schleifen verzieren. Lassen Sie das Band an einer Seite etwas länger, wenn Sie die Päckchen aufhängen möchten.

Knallbonbon-Adventskalender

Noch einfacher als die Päckchen lässt sich der Knallbonbon-Kalender basteln.

Materialien:

  • 24 Klorollen
  • buntes Krepppapier, Geschenkpapier, Seidenpapier oder Transparentpapier
  • Bänder, z. B. Geschenkband, Bast, Kordeln
  • Stifte oder Aufkleber mit Nummern von 1 bis 24
  • Schere
  • evtl. Klebeband
  • evtl. Ast, Kleiderbügel oder Schnur zum Aufhängen

So wird‘s gemacht:Süßigkeiten für den Adventskalender

  1. Zuerst schneiden Sie das Papier für die Knallbonbons zu. Achten Sie dabei darauf, dass die Seiten oben und unten auf jeden Fall länger sind als die Klorolle.
  2. Befüllen Sie die Rollen mit Geschenken oder Süßigkeiten.
  3. Dann umwickeln Sie die Rolle mit Papier und fixieren es wenn nötig mit Klebeband.
  4. Drehen Sie die beiden überstehenden Seiten des Papiers so ein, dass ein Bonbon entsteht und verschließen Sie sie mit den Bändern. Zum Aufhängen lassen Sie das Band etwas länger.
  5. Zum Schluss nummerieren Sie die Bonbon-Päckchen noch mit den Zahlen von 1 bis 24. Sehr schön sehen Nummernaufkleber in weihnachtlichem Design aus dem Bastelladen aus.

Socken-Adventskalender

Adventskalender an einer SchnurEgal ob klassisch schwarz oder farbenfroh mit lustigen Motiven - Socken kann man eigentlich immer brauchen! Bei diesem Adventskalender ist die Verpackung schon ein Teil des Geschenks selbst und sorgt bestimmt schon vor dem Auspacken für eine schöne Überraschung.

Materialien:

  • 12 Paar Socken, z. B. mit verschiedenen Motiven, Punkten, Streifen, Mustern
  • 24 Wäscheklammern, evtl. mit Nummern von 1 bis 24
  • stabile Schnur zum Aufhängen

So wird‘s gemacht:

  1. Befüllen Sie die Socken mit kleinen Geschenken oder Süßigkeiten. Achten Sie darauf, dass der Inhalt nicht allzu schwer ist.
  2. Spannen Sie eine stabile Schnur im Raum auf.
  3. Nun können Sie die Socken mit den Wäscheklammern an der Schnur befestigen. Wenn Sie keine nummerierten Klammern verwenden, klemmen Sie einfach kleine Zettelchen mit den Nummern mit an die Socken.

Adventskalender »Christbaum«

Kalender ohne Säckchen Der Weihnachtsbaum-Adventskalender ist zwar etwas aufwendiger, ist aber auch ein wunderbarer Blickfang in der Wohnung. Wer gern handarbeitet und einen Adventskalender machen möchte, der viele Jahre wiederverwendet werden kann, für den ist diese Nähanleitung das Richtige.

Materialien:

  • Jute bzw. Sackleinen, ca. 75 x 95 cm
  • grüner Bastelfilz, 60 x 90 cm, Stärke 1 mm
  • brauner Bastelfilz, 30 x 30 cm, Stärke 1 mm
  • 12 rote Bastelfilzplatten, 20 x 30 cm, Stärke 1 mm
  • Vliesofix Klebevlies, ca. 90 x 100 cm
  • Filzstücke in verschiedenen Farben und Größen, Stärke 1 mm oder andere Stoffreste
  • farblich passendes Nähgarn
  • rote Kordel, Stärke ca. 2 mm
  • Sticknadel mit Spitze
  • 24 goldfarbene Metallringe, Ø ca. 1 cm
  • Nähnadel
  • Holzstab, ca. 110 cm
  • Stoffschere und Papierschere
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen und Bügelbrett

So wird's gemacht:

  1. Schneiden Sie das Sackleinen auf die gewünschte Größe zurecht. Damit die Ränder später nicht ausfransen, versäubern Sie mit der Nähmaschine zuerst die Kanten mit einem Zick-Zack-Stich und nähen dann jeweils einen ca. 1 cm breiten Saum um. Den Saum an der oberen Kante fassen Sie etwas breiter und lassen ihn rechts und links offen. Hier wird am Ende die Holzstange für die Aufhängung eingeführt.
  2. Nun zeichnen Sie eine Schablone für den Weihnachtsbaum und den Stamm auf Papier. Die Umrisse der Schablonen übertragen Sie dann auf die Papierseite des Vliesofix Klebevlies und schneiden diese aus.
  3. Legen Sie dann die raue Seite des Klebevlies auf den grünen bzw. braunen Filz und bügeln Sie das Vliesofix mit geringer Hitze und ohne Dampf auf den Filz. Damit der Filz nicht am Bügeleisen kleben bleibt, legen Sie am besten ein Geschirrtuch unter.
  4. Anschließend schneiden Sie den Tannenbaum und den Stamm aus, ziehen das Trägerpapier vom Klebevlies ab und platzieren die Filzstücke mit der beschichteten Seite nach unten auf dem Jutestoff. Legen Sie nun ein feuchtes Geschirrtuch darüber und bügeln Sie den Filz Stück für Stück auf. Lassen Sie nach dem Bügeln den Stoff gut abkühlen.
  5. Wer möchte, kann unter dem Christbaum noch einige Geschenk aus Filz anbringen. Hierfür eignen sich gut Filz- oder andere Stoffreste. Dazu schneiden Sie wie beim Weihnachtsbaum Schablonen für Geschenke in verschiedenen Formen und Größen zurecht, übertragen diese auf das Vliesofix. Die raue Seite wird auf die linke Seite des Stoffes gelegt und ohne Dampf aufgebügelt. Ziehen Sie das Trägerpapier ab und platzieren Sie den Stoff mit der beschichteten Seite nach unten an die gewünschte Stelle. Legen Sie wieder ein feuchtes Tuch über den Filz und bügeln ihn Stück für Stück auf.
  6. Damit der Filz gut auf dem Untergrund hält, empfiehlt es sich, die einzelnen Teile jeweils nochmal mit der Nähmaschine mit einem einfachen Geradstich festzunähen.
  7. Als Nächstes werden die Säckchen für den Adventskalender genäht. Dafür schneiden Sie die roten Filzplatten jeweils in zwei 10 x 30 cm große Teile.
  8. Klappen Sie den Filz nun in der Mitte zusammen und nähen an den Längsseiten mit einem Geradstich entlang. Die obere Seite bleibt offen.
  9. Schneiden Sie die Kordel auf ca. 23 cm lange Stücke zurecht. Mit Hilfe der spitzen Sticknadel ziehen Sie die Kordel an der oberen Öffnung (1-1,5 cm Platz zur oberen Kante lassen) abwechselnd von außen und innen durch den Filz. So können Sie das Säckchen später durch Zusammenziehen der Kordel mit einer Schleife verschließen.
  10. Ordnen Sie nun die Säckchen so auf dem Tannenbaum an, wie sie später hängen sollen. Markieren Sie die Positionen und nähen Sie die Ringe mit einer Nähnadel fest.
  11. Zum Schluss befestigen Sie die gefüllten Säckchen an den Ringen und ziehen den Holzstab durch den oberen Saum. Der Stab kann nun auf zwei Nägel, die in der entsprechenden Breite angebracht sind, gelegt werden.

fertiger Adventskalender

Tipp:

  • im Bastelladen gibt es hübsche Buttons oder Wäscheklammern mit Zahlen von 1 bis 24, die an die Säckchen geheftet oder geklemmt werden können
  • wem das Nähen der Säckchen zu aufwendig ist, findet ebenfalls im Bastelladen fertige Säckchen aus verschiedenen Materialien, die mitunter bereits nummeriert sind

Im Vivat!-Shop finden Sie eine große Auswahl an originellen und ausgefallenen Adventskalendern für Kinder und Erwachsene.